Platzordnung


Allgemeine Grundlagen:

 

  1. Über die Bespielbarkeit der Plätze entscheidet der vom Vorstand benannte Platzwart. Das Recht des Sportlichen Leiters oder dessen Vertreter die Plätze jederzeit zu sperren, bleibt davon unberührt.
  2. Der Platzwart ist berechtigt, auch gebuchte Plätze zu sperren.
  3. Dem Platzwart ist jederzeit die notwendige Platzpflege zu ermöglichen.
  4. Neben dem Platzwart haben der Sportliche Leiter sowie dessen Stellvertreter das Recht, bei Verstößen gegen die Platzordnung, Mitglieder zum Verlassen der Tennisplätze aufzufordern.
  5. Der Platzwart erhält seine Anweisungen ausschließlich vom Sportlichen Leiter.
  6. Tennisschuhe sind zwingend vorgeschrieben. Insbesondere ist auf das Profil zu achten. Mit anderem Schuhwerk dürfen die Plätze nicht betreten werden.
  7. Die Plätze sind grundsätzlich vor dem Spielen zu wässern. Sollte keine anschließende Buchung vorliegen, ist der Platz noch vor Verlassen zu wässern. Ausnahme ist lediglich, wenn die gesamte Spielfläche witterungsbedingt feucht (vor und/oder nach dem Spiel) ist.
  8. Wird die Platzoberfläche beschädigt (Löcher o.ä.), so ist diese sofort wieder herzustellen. Auf den Plätzen stehen Scharierhölzer (Holzschaber) zur Verfügung. Diese dienen dazu, grobe Unebenheiten auf dem Platz auszugleichen. Wer sich in der Benutzung des Gerätes unsicher ist oder Fragen hat, wendet sich bitte an den Platzwart.
  9. Nach der Benutzung ist der gesamte Platz (inkl. der Ausläufe) abzuziehen. Hierbei hat das Abziehen vorzugsweise in immer kleiner werdenden Kreisen von außen nach innen zu erfolgen. So ist gewährleistet, dass der Sand auch auf dem Platz bleibt und nicht an die Seite gekehrt wird.
  10. Die Abzugsmatten sind aus dem Laufbereich zu entfernen.
  11. Bei aufkommenden Regen muss das Spiel rechtzeitig unterbrochen werden.
  12. Ungebührliches Lärmen, Ablenken der Spieler, Betreten der Plätze durch Unbeteiligte und ähnlich Spiel störendes Verhalten sind zu unterlassen.
  13. Abfall gehört in die dafür vorgesehenen Behälter. Gläser, Flaschen, Becher, Tabletts usw. sind von den Plätzen in die Gastronomie zu bringen.
  14. Alle Mitglieder und Gäste sollten sich im Übrigen so verhalten, dass die Clubgemeinschaft keinen Anstoß nimmt.

 

Vorrangige Nutzungsrechte:

 

  1. Medenspiele und sonstige Heimspiele von Mannschaften haben immer Vorrang.
  2. Training der Medenmannschaften gemäß Aushang vor und während der Medenspielsaison.
  3. Jugendtraining auf den Plätzen 6 und 7 gemäß Aushang (außerhalb der Schulferien).
  4. Auf Platz 8 haben Kinder und Jugendliche immer Vorrang.
  5. Außerhalb der vorstehenden Regelungen haben ab 17 Uhr die Erwachsenen Vorrang.
  6. Für private Trainerstunden gibt es keine vorrangigen Nutzungsrechte.
  7. Für private Nutzung ist keine Platzreservierung möglich. 

 

Sonstige Regelungen:

 

  1. Die Mitgliedskarten sind jeweils kurz vor Spielbeginn in den entsprechenden Zeitschlitz zu stecken.
  2. Bei Einzelspiel besteht das Nutzungsrecht des Platzes, wenn sonst kein Platz frei ist, für eine Stunde, bei Doppelspiel für 1,5 Stunden.
  3. Es wird auf die Gästekartenregelung hingewiesen.
  4. Für private Trainer gilt die gleiche Regelung wie für alle erwachsenen Spieler.
  5. Für das Jugendtraining gemäß Aushang (s. o.) oder das Training der Medenmannschaften gemäß Aushang (s.o.) benötigen Trainer weder Mitglieds- noch Gästekarten